Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes auf dem Sportplatz

Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes auf dem Sportplatz
Um 16.00 Uhr begannen die Einweihungsfeierlichkeiten für den neuen Kunstrasenplatz auf dem Sportplatz in Pretzien. Zu den zahlreichen Gratulanten gehörten neben den offiziellen Vertretern der VG auch die Firmenchefs der bauausführenden Firmen. Die besten Wünsche und kleine Geschenke gingen an die Verantwortlichen des SV Blau-Weiss Pretzien. Ein kleiner Imbiss und natürlich einige Getränke wurden den Gästen im neu renovierten Sporthaus gereicht.
Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes auf dem Sportplatz
Hier entstanden nach einem Komplettumbau neue Umkleidekabinen, wesentlich verbessert wurden auch die Bedingungen für den Schiedsrichter, dem nun ein eigener Raum zur Verfügung steht. Nachdem auch Bürgermeister Friedrich Harwig, der noch einen anderen Termin wahrnehmen musste, eintraf, wurde der neue Multifunktionalplatz mit dem schönen Kunstrasen durch das Durchschneiden eines roten Bandes offiziell eingeweiht.
Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes auf dem Sportplatz
Zahlreiche Zuschauer konnten dann miterleben, wie der neue Platz sogleich zu einem sportlichen Wettkampf genutzt wurde. Die Damenmannschaft des SV Blau-Weiss Pretzien forderte die Herren der "Montagsmaler" der Eintracht Gommern zu einem Spielchen auf. Nur knapp konnten sich die Freizeitfußballer aus Gommern gegen unsere hervorragend spielenden Frauen durchsetzen. Im anschließend stattfindenden Elfmeterschießen hatten dann die Frauen das Glück auf ihrer Seite.
Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes auf dem Sportplatz
Um die Multifunktionalität des neuen Platzes zu präsentieren, fand anschließend ein Handballspiel statt. Auch auf dem Hauptplatz ging es sportlich zu, ein Turnier mehrerer A-Jugendmannschaften begeisterte die Zuschauer. Am Abend gab es natürlich noch eine Tanzveranstaltung, bei der zahlreiche Besucher das Tanzbein schwangen. Für die Bilder der Disco schauen Sie bitte auf die Webseite der Discothek Partynight aus Pretzien. (News vom 04.09.2004)

ZurückZurück